Bildungs- und Teilhabepaket


Durch die Neuregelungen zum Sozialgesetzbuch II haben ab dem 01.01.2011 alle hilfebedürftigen Kinder einen Anspruch auf Leistungen im Rahmen von Bildung und Teilhabe.


Anspruchsberechtigt für Leistungen aus dem Bildungspaket sind Hilfebedürftige, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, eine allgemein- oder berufsbildende Schule (oder Kindertagesstätte) besuchen und keine Ausbildungsvergütung bekommen. Nach dem Bildungspaket können dabei folgende Leistungen gewährt werden:

  • Eintägige Ausflüge an Schulen und Kindertagesstätten
    Es erfolgt die Übernahme der tatsächlichen Kosten, die für den Tagesausflug entstehen.
  • Mehrtägige Ausflüge an Schulen und Kindertagesstätten
    Auch hier werden die tatsächlichen Kosten die für die Fahrt entstehen übernommen.
    Ausgenommen von der Übernahme sind Taschengelder. 
  • Ausstattung mit Schulbedarf
    Für die Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf erhalten Schülerinnen und Schüler 150,00 € jährlich. Die Auszahlung erfolgt zum 01.08. eines Jahres mit 100,00 € und zum 01.02. eines Jahres mit 50,00 €.
  • Schülerbeförderung
    Schülerinnen und Schüler ab der 11. Klasse können für den Weg zur nächstgelegenen Schule einen Zuschuss zu den Fahrkosten erhalten, wenn sie diese Strecke nicht zu Fuß oder mit mit dem Fahrrad zurücklegen können.

  • Lernförderung
    Schülerinnen und Schüler können, wenn die Versetzung in die nächste Klassenstufe akut gefährdet ist, Zuschüsse zu angemessenen Nachhilfekosten erhalten. Eine Förderung zum Ausgleich von Lerndefiziten aufgrund von unentschuldigten Fehlzeiten oder für eine allgemeine Notenverbesserung ist dabei aber nicht möglich.

  • Mittagsverpflegung
    Schülerinnen und Schülern sowie Kindern, die eine Kindertagesstätte besuchen und die an einer in schulischer Verantwortung angebotenen gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung teilnehmen, werden die entstehenden Mehraufwendungen für die Mittagsverpflegung erstattet. Berechnungsgrundlage ist die Anzahl der Schultage im jeweiligen Bundesland.

  • Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben
    Diese Leistungen können ausschließlich Leistungsberechtigte unter 18 Jahren erhalten. In diesem Zusammenhang erfolgt eine Kostenübernahme für:

  • Mitgliedsbeiträge in den Bereichen Sport, Spiel, Kultur und Geselligkeit.

  • Unterricht in künstlerischen Fächern (zum Beispiel Musikunterricht) und vergleichbare angeleitete Aktivitäten der kulturellen Bildung.
  • Die Teilnahme an Ferienfreizeiten.

Die Leistungen werden in Höhe von pauschal 15,00 € monatlich gewährt.

Leistungen Für Bildung und Teilhabe müssen nicht gesondert beantragt werden, da diese vom Antrag auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II mitumfasst sind. Hierfür sind aktuelle Nachweise (z.B: Schulbescheinigungen, Mitgliedsbescheinigungen) erforderlich.

Lernförderung muss jedoch separat beantragt werden.

Die Leistungsgewährung erfolgt im Regelfall durch Direktzahlung an den Leistungsanbieter oder durch die Aushändigung von Gutscheinen.

Die für die Beantragung der Leistungen notwendigen Formulare erhalten Sie in der Eingangszone des Jobcenters oder klicken Sie HIER.

Dieser Link führt Sie auf die Seite der Stadt Delmenhorst. Klicken Sie auf die Anträge, die für Sie relevant sind und welche auch das Jobcenter benennen.

 

 Weiterführende Informationen / Kontakt / Impressum

 
Info